Fundis zum Teufel jagen!

Auf dieser Seite findet Ihr alle Informationen rund um die Proteste gegen den „Marsch für das Leben“ in München.

Am 20. März 2021 plant der Anti-Abtreibungsverein „Stimme der Stillen“ den ersten „Marsch für das Leben“ in München. Wir rufen für diesen Tag zu einer feministischen Demonstration mit Kundgebung und Protesten gegen diese regressive Scheiße auf. Geht mit uns für reproduktive Selbstbestimmung, für Feminismus und für eine emanzipatorische Gesellschaft auf die Straße.


Unser Mobivideo zum 20. März 2021.

Spenden

Ihr wollt unsere Arbeit unterstützen? Voll gut! Wir haben einen Leetchi-Topf aufgemacht, um Kohle zu sammeln, damit wir Dinge wie Plakate, Lautsprecherwagen und Co. finanzieren können. Alles was nach den Protesten gegen den „Marsch für das Leben“ übrig ist, fließt entweder in unseren Antirepressionstopf oder in die reguläre Arbeit.

Wichtig: Um alle Zahlungsmöglichkeiten nutzen zu können, müsst Ihr auf der Seite ganz nach unten scrollen und „Sprache: Deutsch“ sowie „Region: Deutschland“ auswählen.

 


Was ist konkret geplant?

Am 20. März 2021 starten wir um 12 Uhr mit einer feministischen Demonstration an der Münchner Freiheit. Von dort aus werden wir die Ludwigstraße herunter zum Odeonsplatz (Reiterdenkmal) laufen, wo wir bis 15 Uhr eine Kundgebung angemeldet haben. Achtet bitte auf Änderungen und Ankündigungen! Am besten folgt Ihr uns auf Twitter: https://twitter.com/ASA_Muenchen


Unser Aufruf

We are Feminist As Hell und jagen die Fundis zum Teufel. Unseren Aufruf zu den Protesten gegen den Marsch für das Leben findet Ihr hier.


Aktionskarte

Damit Ihr wisst, wo Ihr hinmüsst. Hier ist unsere Aktionskarte für den 20. März. Diese werden wir gedruckt bei der Demonstration bzw. der Kundgebung verteilen, Ihr könnt sie aber auch schon hier herunterladen.

Vorderseite (Download PDF
Rückseite (Download PDF


Das Demo 1×1

Wir wollen, dass Ihr alle sicher zur und von der Demo kommt. Darum haben wir Euch hier einige Tipps zusammengestellt, die Euch bei der Vorbereitung, während der Proteste und im Nachgang helfen sollen.

Noch ein Hinweis: Leider ist die Corona-Pandemie Ende März noch nicht vorbei. Entsprechend bitten wir darum, bei den Aktionen einen Mund-Nasen-Schutz oder eine Maske zu tragen (wenn Ihr könnt), auf Abstand zueinander zu achten und Rücksicht zu nehmen. Denn wie schreiben unsere Freund*innen vom What the fuck-Bündnis so schön: Let´s be careful with each other, so we can be dangerous together! Zeigen wir allen, dass Feminismus Leben schützt!


Mobi-Material

Ihr könnt uns bei der Bewerbung helfen, indem Ihr unsere Sharepics teilt und unsere Plakate plakatiert. 🙂

Sharepics (zum Download auf das passende Bild klicken)

Plakat (zum Download)

 

 

 

 

 


Alerta Feminista! Unser Parolenzettel

Feminist*innen haben die allerbesten Parolen. Ein paar davon haben wir Euch hier zusammengestellt.